Unsere Arbeit

Grundlage

Das Fanprojekt Wolfsburg ist eine besondere Form der Jugend- und Sozialarbeit. Es zeichnet sich durch einen szenenahen und sozialpädagogischen Zugang zu den aktiven Fanszenen aus.

Die Grundlage der Arbeit des Fanprojekts bilden das Nationale Konzept Sport und Sicherheit (NKSS) und das SGB VIII, insbesondere des § 13 (Jugendsozialarbeit), wonach jungen Menschen, zum Ausgleich ihrer sozialen Benachteiligung oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen, sozialpädagogische Hilfen angeboten werden sollen, um ihre soziale Entwicklung und Integration zu fördern.

Zielgruppe

Das Fanprojekt Wolfsburg wendet sich alle Fußballfans des VfL Wolfsburg zwischen 12 und 27 Jahren, unabhängig von Geschlecht und sozialer Herkunft.

Ziele des Fanprojekts

Das Fanprojekt Wolfsburg ist eine Einrichtung der Stadt Wolfsburg und eng in die Strukturen der Stadt Wolfsburg eingebunden. Die Arbeit des Fanprojektes ist auf Eigenständigkeit und Unabhängigkeit gegenüber den Netzwerkpartnerinnen und –partnern angelegt. Das Fanprojekt versteht sich dabei als Drehpunkteinrichtung und Schnittstelle zwischen jugendlichen und erwachsenen Lebenswelten.

Daraus definieren sich folgende Ziele der Fanprojektarbeit:

das Selbstwertgefühl und das Verantwortungsbewusstsein der jungen Fans sind gestärkt und die persönlichen Kompetenzen erweitert.

  • Netzwerkpartner, insbesondere der VfL Wolfsburg, werden fachkundig beraten.
  • Durch Berechenbarkeit, klare Regeln und partnerschaftliche Kommunikation mit den Netzwerkpartnern wird Vertrauen und Verhaltenssicherheit bei jungen Fans geschaffen.
  • Junge Fans werden an den sie betreffenden Entscheidungen beteiligt.
  • Der Entstehung von Aggression und Gewalt wird konsequent entgegengewirkt und gewaltfreie Konfliktlösungsstrategien entwickelt.
  • eine gleichberechtigte Behandlung von männlichen und weiblichen Fußballfans ist erreicht.
  • junge Fans haben einen bewussten Umgang mit ihrer Gesundheit und ihren persönlichen Ressourcen und die entsprechenden Rahmenbedingungen fördern einen gesunden Lebensstil.
  • junge Fans engagieren sich gegen jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus, Sexismus, Homophobie und Antisemitismus und akzeptieren demokratische und humanitäre Werte und rechtliche Normen.
  • Handlungsorientierung findet statt an den Potentialen und Ressourcen der Jugendlichen, sowie an den Risiken jugendlichen Aufwachsens.

Um die gesetzten Ziele zu erreichen und insbesondere eine professionelle sozialpädagogische Beziehungsarbeit zu leisten, welche zu belastbaren Vertrauensverhältnissen zur Zielgruppe führt, ist es wichtig, dass die Mitarbeitenden des Fanprojekts an der Lebenswelt der jungen Fußballfans teilnehmen. Dies geschieht durch die Begleitung zu den Heim- und Auswärtsspielen des VfL Wolfsburg sowie durch das regelmäßige Aufsuchen der Zielgruppe an ihren Treffpunkten.

Neben der aufsuchenden Jugendarbeit stehen den jungen Fans des VfL Wolfsburg mit dem Nordkurvensaal und den Fanprojekträumen Orte der Begegnung und zur sinnvollen Nutzung der Freizeit zur Verfügung. In diesen Räumlichkeiten ist es möglich Veranstaltungen und Treffen abzuhalten oder Freizeitbeschäftigungen nachzugehen.

Aufgaben

  • Teilnahme an der Lebenswelt der Fußballfans
  • Organisation von Jugendbegegnungen und Schaffung von Freizeitangeboten
  • Bildungsarbeit und kulturpädagogische Arbeit
  • Unterstützung von Fußballanhängern bei der Selbstorganisation (Ehrenamtliches Engagement)
  • Gewaltprävention
  • Maßnahmen und Aktionen gegen Gewalt beim Fußball in Kooperation mit Verein und öffentlichen Stellen
  • Information und Aufklärung über Regeln und Richtlinien bei Fußballspielen
  • Personen und gruppenbezogene pädagogische Angebote zur Gewaltprävention für Risikogruppen
  • Suchtprävention
  • Beratung und Kurzintervention
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern
  • Öffentlichkeitsarbeit

Konkrete Angebote 

  • Regelmäßig stattfindender Fanstammtisch.
  • Regelmäßig stattfindendes Fußballangebot (alle 14 Tage) für Jugendliche unter 18 Jahren und junge Erwachsene über 18 Jahre.
  • U18-Fahrten zu ausgewählten Auswärtsspielen
  • Pro Saison mindestens eine Übernachtungsfahrt mit Bildungsangebot.
  • Begleitung der Fans zu allen Heim- und Auswärtsspielen des VfL Wolfsburg.
  • Offener Freizeittreff im Nordkurvensaal.
  • Pro Jahr mind. zwei Veranstaltungen zu relevanten Themen der Zielgruppe.
  • Beratung in Krisensituation.
  • Beratung von gewaltbereiten Jugendlichen durch externe Gewaltberater.
  • Offener Treff an Heimspieltagen.

Das vollständige Konzept des Fanprojekts steht hier zum Download bereit.

Kommentare sind geschlossen